Alfred Willenbücher ...

 

geboren 1959, ist ein Kind der Mosel. Er ist begeisterter Sommelier und durch unterschiedlichste Stationen, Wege und Erfahrungen geprägt.

 

Seine gastronomischen Sporen verdiente er sich im spannenden Berlin der Nachwendezeit, aber dann zog es ihn doch wieder zurück in die Heimat. Dort traf er auf enthusiastische Weinexperten, die ihm die Größe der Rieslinge von Mosel und Saar näherbrachten. Diese Erfahrung inspirierte ihn so sehr, dass er sich zu einer Weiterbildung zum Sommelier entschloss.

 

Nach einer weiteren beruflichen Station in Potsdam bot sich ihm die Möglichkeit, in seinem Heimatdorf eine Gastronomie zu übernehmen. Er packte die Gelegenheit beim Schopf und startete das Traditionshaus. Nach diesen fünf Jahren der Selbstständigkeit verpflichtete ihn eine Hotelgruppe in Schengen. Dort beeindruckte ihn das Qualitätsbewusstsein für regionale Produkte, das bereits damals vor allem auf französischer Seite sehr ausgeprägt war. Er beschloss, sich für die Region stark zu machen und wagte erneut den Schritt in die Selbstständigkeit. Im Februar 2016 gewann ihn das Ausnahmeweingut Henri Ruppert in Schengen als Sommelier.

 

Die von ihm konzipierten Touren basieren auf jahrelangen Kontakten zu heimischen Produzenten und bündeln gleichzeitig Erlebnisse, die ein Individualtourist, auf sich alleine gestellt, kaum erfahren kann.

 

Als Sommelier sowie als Wein- und Kulturbotschafter und Natur-Erlebnis-Begleiter ist die intensive Beschäftigung mit Wein seine Leidenschaft. Fundierte Fachkenntnisse, breite operative und organisatorische Erfahrung und Kreativität zeichnen seine Arbeit aus.